MultiBel für den guten Zweck

Mit der Kampagne „MultiBel für den guten Zweck“ haben wir uns auf die Suche nach einer Wohltätigkeitsorganisation begeben. Das Ziel dabei ist es einer Hilfsorganisation, die sich mit Ihrem ehrenamtlichen Engagement für die Gesellschaft aufopfert mit einer allumfassenden Alarmierungslösung auszustatten und damit interne Abläufe maßgebend zu optimieren. MultiBel bietet Vereinen, Organisationen und kleinen Unternehmen zwar ohnehin ein kostenlose Standard-Alarmierungslösung, jedoch handelt sich es bei der zur Verfügung gestellten Professional Alarmierungslösung um eine individuelle Lösung, die exakt auf die Tätigkeitsbereiche und Abläufe einer Organisation abgestimmt ist. Zielgerichtete Alarmierungen und Krisenkommunikation vereinfacht Prozesse, liefert ein gemeinsames Gesamtbild und hilft drohende Schäden so klein wie möglich zu halten.

Die Auswahl des Gewinners ist uns schwergefallen, denn alle Bewerber bieten durch Ihren ehrenamtlichen Einsatz einen hohen Mehrwert und eine Bereicherung für unsere Zivilgesellschaft – Gewinner sind Sie Allesamt.

Eine Bewerbung ist durch Ihre ausführliche und bewegende Tätigkeitsbeschreibung besonders aufgefallen. Daher gratulieren wir der Johanniter e.V. RV Potsdam-Mittelmark-Fläming für Ihren bewundernswerte Bereitschaft sich neben Ihren Hauptämtern aus Beruf und Familie für das Wohl unserer Gesellschaft einzusetzen. Dieses großartige Engagement steht exemplarisch für die vielen ehrenamtlichen Initiativen deutschlandweit. MultiBel ist dankbar eine Hilfestellung für diese erstaunlichen Menschen der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V leisten zu können.

Die Alltagshelden der Rettungshundestaffel der Johanniter e.V. RV Potsdam-Mittelmark-Fläming

Mit einer greifbaren Bewerbung auf die „MultiBel Gute Zweck“- Kampagne hat die Hundestaffelleiterin Ines Kornack das MultiBel-Team berührt und auf einer lebensnahen Art die Tätigkeiten Ihres Teams beschrieben. Die Hundestaffel gehört zur Katastrophenschutzeinheit des Landkreises Teltow-Fläming und ist beim Johanniter RV Potsdam-Mittelmark-Fläming angegliedert. Neben der Versorgung und Betreuung im Rahmen des Katastrophenschutzes, teilen sich die Mitglieder der Hundestaffel unterschiedliche Bereiche auf. So helfen Sie bei der Suche von vermissten Personen in unübersichtlichen Waldflächen, denn die geprüften Hunde schaffen 3 ha in 2min. Darüber hinaus helfen die Begleit- und Therapiehunde der Staffel, Kindern und schwer erkrankten Menschen neue Sicherheit, Geborgenheit und Lebenskraft zu schenken. Mit den Johanniter-Lesehunden setzen die Ehrenamtler sich zusätzlich für Bildungsgerechtigkeit in Deutschland ein und nehmen Kindern mit Leseschwächen die Angst vorm Vorlesen. All dies ist nur möglich, weil sich die Mitglieder der Hundestaffel in Hennickendorf in ihrer Freizeit kontinuierlich aus- und weiterbilden. Regelmäßige Übungen im Bereich der Versorgung, der Ersten Hilfe und der Rettungshundearbeit mit Jugendlichen geben Heranwachsenden eine Orientierungshilfe, fördern Nächstenliebe und treiben neue Projekte voran.

Rettungshundestaffel

Rettungshundestaffel

Hunde haben bis zu 60-mal mehr Riechzellen als ein Mensch. Ein Hund kann deshalb im Notfall schnellere und präzisere Hilfe leisten als Menschen oder Maschinen. Damit ist sein Einsatz in der Rettung von Menschenleben nicht zu ersetzen. Der Hundeführer und der Rettungshund arbeiten bei der Suche nach vermissten Personen als Team zusammen. Die Ausbildung der Tiere, bis die Fähigkeiten systematisch genutzt werden können, nimmt viel Zeit in Anspruch. Neben der Hundeausbildung umfasst das Training unter anderen Erste-Hilfe Maßnahmen, spezifisches Wissen rund um die Einsatztaktik und die Orientierung in schwierigen Geländen.

Johanniter-Lesehund

Nicht wenig Kinder in Deutschland leiden an Leseschwächen. Die Angst ausgelacht zu werden verhindert zudem, dass sich die Leistungen in Deutsch und anderen Fächern entwickeln können.  Damit jedes Kind sein Potenzial entfalten kann, besuchen ehrenamtliche Lesehund-Teams Grundschulen. Kind und Hund sitzen dabei in einer gemütlichen Atmosphäre beisammen. Das Kind kann entspannen und dem Hund in seinem Tempo vorlesen. Während das Kind liest, kritisiert niemand. Dieses fördert die Lesefähigkeit, verbessert Schulnoten und nimmt Angst vorm Vorlesen. Diese Momente schenken Kindern wertvolle Erfahrungen und werden selbstsicherer im Umgang mit Hunden und Mitmenschen.

Lesehund
Therapiehund Begleithunde

Therapie- und Begleithunde

Die tierischen Helfer unterstützen unter anderen schwer Erkrankte mit einer therapeutischen Maßnahme. Dabei werden Therapiehunde gezielt im Rahmen medizinischer Behandlungen eingesetzt und haben sich bisher besonders bei Sprachtherapien, Heilpädagogik, Ergotherapie und der Psychotherapie bewährt. Sie lindern Angstzustände, Aggressionsausbrüche, Sprach- oder Sozialstörungen, vielfältige Stresssymptome und schenken neue Lebensfreude.

Wobei unterstützt das MultiBel Alarmierungssystem die Johanniter e.V. Rettungshundestaffel?

Notfälle kennen keine passenden Uhrzeiten, eine Alarmierung kann durchaus in der Nacht eingehen, dabei ist es wichtig, dass die Alarmierung den Empfänger auch wirklich erreicht. Hierbei helfen verschiedene Empfangskanäle und die auch den Stumm-Modus eines Smartphones durchbrechen. Die Alarmierung muss schnellstmöglich mit gezielten Informationen an das gesamte Team verteilt werden – Wer kommt? Wann sind die Eintreffzeitpunkte und Was wird zusätzlich benötigt? Alarmierungsketten werden nicht selten manuell per Telefonliste getätigt, das Abtelefonieren und die Auswertung der Rückmeldungen nimmt wertvolle Zeit in Anspruch und geschieht häufig nicht aus einer Hand. Mit dem MultiBel Alarmierungssystem geschieht die Alarmierung automatisiert und vordefiniert, mit der Möglichkeit ad-hoc Meldungstexte hinzuzufügen und zu übertragen.

Dabei werden Rückmeldungen und Quittierungen gesammelt und können unter anderem über die MultiBel Einsatz-App smart abgerufen werden. In einem Einsatz kommen stets neue Aufgaben durch aufkommende Ereignisse auf das Team der Rettungshundestaffel zu – Wer kann helfen? Wer steht zur Essensausgabe zur Verfügung? Wer betreut das Feldlager? Welche Rettungshunde sind am besten geeignet? Abfragen die den Einsatzablauf durch die manuelle Ausführung unnötig verzögern.

Ein gemeinsames Bild der Situation und das Abstimmen von Folgemaßnahmen sind nie statisch, neue Ereignisse zwingen zur Anpassung der Taktik. Die Krisenkommunikation ist mit dem MultiBel-System Szenario unabhängig oder abhängig über verschiedene Wege möglich. Die in einer App integrierte Funkgerät-Anwendung, automatisch generierte Telefonkonferenzen oder die Messanger Funktion bietet die Möglichkeit interne Abstimmungen zu treffen und diese im Nachhinein auszuwerten. Während eines Einsatzes können weiterer Voralarme durch die Leitstelle eingehen. Hierzu benötigen die Empfänger neue gezielte Informationen, Ablaufpläne oder Checklisten. Alamieren, Informieren und Kommunizieren aus einer Hand mit der Möglichkeit beliebig viele Szenarien und Funktionsgruppen vorzudefinieren, wertvolle Zeit zu sparen und drohende Schäden so gering wie möglich zu halten ist dabei entscheidend.

Probieren Sie auch MultiBel aus

Nutzen Sie dieses Formular um unverbindlich Informationen oder eine Präsentation anzufordern.

    Gerne teilen wir unser Wissen. Dafür schreiben wir Artikel, Whitepaper, News, etc. Folgen Sie uns schon auf LinkedIn? Dort erhalten Sie neue Inhalte auf Ihrer eigenen Timeline.