Project Description

GHOR Twente

Kunde seit:

2014

Standort:

Twente / NL

Branche:

Pflege-, Krankenhäuser

Projekt:

Extra Hände in der Nacht

GHOR Twente

GHOR Twente (medizinische regionale Hilfsorganisation) verfügt über ein Netzwerk von Gesundheitseinrichtungen, das die Vorbereitung auf Katastrophen und Krisen koordiniert. Das Netzwerk besteht aus 24 Organisationen, darunter viele Wohn- und Pflegeheime.

MultiBel bei GHOR Twente

Ziel war es 2014, in Einrichtungen des Gesundheitswesens eine angemessene Vorbereitung im Katastrophen- und Krisenfall zu fördern, die zu einer effektiven Hilfe in Notfällen führen würde. GHOR Twente hat mit Vertretern von Pflegeeinrichtungen den Plan „Extra Hände in der Nacht“ erarbeitet.

Extra Hände in der Nacht:

Viele Pflegeorte, vor allem die kleineren, haben nachts eine geringe Besetzung. Situationen, in denen nachts nur eine Person an einem Ort anwesend ist, bilden keine Ausnahme. Wenn ein Notfall ausbricht und jede Sekunde zählt, sind zusätzliche Hände willkommen, die zum Beispiel bei der Aufnahme, Führung oder Umsiedlung von Bewohnern helfen. Auch für die Rettungsdienste (Feuerwehr, Polizei) ist es wichtig, dass sie von geschultem Personal unterstützt werden.

Das Projekt „Extra Hände in der Nacht“ sieht einen Alarm für zusätzliches Gesundheitspersonal vor, das in der näheren Umgebung wohnt. Dies können eigene Mitarbeiter sein, aber auch Mitarbeiter anderer Gesundheitseinrichtungen sein. Auf freiwilliger Basis können sich Leistungserbringer für Notfälle an Versorgungsstellen in der Nachbarschaft anmelden. Dies erfordert auch die Zusammenarbeit von Gesundheitseinrichtungen, um ihre Mitarbeiter sensibel zu machen und sie zur Teilnahme zu ermutigen.

MultiBel wird in einer Vielzahl von Krankenhäusern, Wohn- und Pflegeheimen in Twente eingesetzt.

MultiBel wird hier eingesetzt für:

  • Alarmierung der medizinischen Fachkräfte (von ihren eigenen oder von umliegenden Organisationen)