Bildung / Schule

Schulsanitätsdienst Alarmierung

Immer wieder kommt es in der Schule zu Verletzungen, angefangen bei Streitigkeiten und Unfällen auf dem Schulhof oder im Sportunterricht bis hin zu akuten Erkrankungen von Schülern/innen und Lehrern/innen. Hier wird schnelle Hilfe benötigt. Für diese Schulsanitätsdienst Alarmierung gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Amokalarm

Schulen sollten im Gefahrenfall verschiedene Alarmierungslösung haben. Das (Brand-)Alarmsignal sollte sich vom Pausengong und Amokalarm deutlich unterscheiden und muss in jedem Raum der Schule gehört werden können. Zudem sind Sprachdurchsagen mit klaren Handlungsanweisungen von ernormen Vorteil. MultiBel bietet Ihnen eine Vielzahl an Möglichkeiten, wie Sie einen Amokalarm starten können. Im Notfall geht es um Sekunden und eine schnelle Alarmierung kann lebensrettend sein.

Notfalltaste/Alarmknopf

Leider haben Schulen oft mit aggressiven Schülern und Schlägereien zu tun. Ein Notfallknopf oder eine Paniktaste sorgt dafür, dass Kollegen schnell informiert werden und helfen können.

Viele Schulen verfügen über kein oder nur über ein veraltetes Alarmierungssystem. Sie vertrauen oft noch vollständig auf eine langsame Alarmierung, wie z.B. Telefonketten oder Klingelsignale. Es setzt sich immer mehr die Ansicht durch, dass das Alarmierungssystem verbessert werden muss. Was geschieht, wenn bei uns etwas Ernsthaftes passiert? Lehrer haben mit agressiven Schülern zu tun, müssen sich bei einem Unglück um Verletzte kümmern, wegen einem Brand muss schnellstmöglich die Schule evakuiert werden oder es ereignet sich eine terroristische Bedrohung. Ein gutes Alarmierungssystem in Kombination mit einer guten Vorbereitung spart Zeit, verbessert die Kommunikation und verringert die Folgeschäden.

Maurits Knopjes, Geschäftsführer MultiBel BV

Informieren Sie Schüler / Eltern

Schüler, Lehrer oder Eltern können auch informiert werden, wenn die Schule aufgrund eines Vorfalls geschlossen bleibt oder geschlossen werden muss.