Häufig gestellte Fragen / FAQ

Demo anfordern

Top 5 der am häufigsten gestellten Fragen

Jeden Tag werden uns von (potenziellen) Kunden die unterschiedlichsten Fragen gestellt. Wir haben die fünf am häufigsten gestellten Fragen für Sie aufgelistet. Wenn Ihre Frage nicht zu diesen 5 gehört, schauen Sie sich bitte die anderen Fragen weiter unten an oder wenden Sie sich an unsere Support-Abteilung. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

MultiBel Standard ist eine erste Einführung in unseren Service, ein so genannter FREEMIUM-Service. Es ist ein vollwertiges Rufsystem, aber im Vergleich zu MultiBel Professional mit eingeschränkten Funktionalitäten.

Wir garantieren eine Verfügbarkeit unseres Dienstes von 99,95%.

Wenn Ihr Unternehmen die Anwesenheitsregistrierung verwendet, fragen wir regelmäßig nach, ob die App mit dem Wifi-Netzwerk verbunden ist oder sich in einem Geokreis des Kunden befindet. Für IOS und Android müssen Apps, die immer im Hintergrund laufen, oben links angezeigt werden. Das ist nicht ideal und sogar sehr ärgerlich, aber mit den aktuellen Betriebssystemen können wir uns dem nicht entziehen. Darunter „leiden“ auch weitere Apps, wie z.B. WhatsApp. Leider müssen Sie die lästige Benachrichtigung in Kauf nehmen, um auf Basis der Anwesenheit alarmieren zu können.
Wenn Sie die Anwesenheitserfassung nicht verwenden, entfällt diese Meldung.

Ja, siehe SLA oder die Kontaktdaten in der Verwaltungsanwendung.

Ja, wir würden uns freuen, Ihnen Kontakte zu vermitteln.

Bei MultiBel gibt es immer eine Rückfallebene. Beim Auslösen eines Alarms, beim Erreichen der Menschen, beim Einsehen der Ergebnisse sowie bei der Verfügbarkeit der Server sind wir nie von einem Medium abhängig und bieten daher eine garantierte Verfügbarkeit von 99,95%. Darüber hinaus ist MultiBel kein fertiges Produkt von der Stange. Die Entwicklung läuft permanent weiter, oft als Reaktion auf die Wünsche unserer Kunden. Wir haben viel Erfahrung mit der rechtzeitigen Implementierung eines Rufsystems, welches genau den Wünschen der einzelnen Kunden entspricht.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, warum MultiBel verwendet wird, lesen Sie unseren Artikel oder kontaktieren Sie uns.

     

    Ersthelferbenachrichtigungen, Evakuierungen, Aggression, IT-Probleme, technische Störungen, Feuer, Alleinarbeit, Krankenhaus Alarm- und Einsatzplan / KAEP sowie zur allgemeinen Krisenkommunikation. Die Möglichkeiten sind zahlreich und werden ständig erweitert. Klicken Sie   für weitere Informationen.

    Kommunen, Krankenhäuser, Gesundheitseinrichtungen, Behörden, Industrie, Hotels, Logistikdienstleister, Regierungsorganisationen, Sicherheitsregionen, Bildungseinrichtungen.

    Dies kann online über eine Videokonferenz oder bei Ihnen vor Ort erfolgen. Nehmen Sie für eine kostenlose Vorstellung Kontakt zu uns auf.

      IOS- und Android-Geräte.

      Nach der Demonstration besteht die Möglichkeit, MultiBel Professional 30 Tage lang kostenlos in Ihrer Organisation zu testen. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

        Ja, sowohl in iOS als auch in Android durchbricht eine Alarmierung den „Lautlos Modus“. Dadurch ist der Aufmerksamkeitswert sehr hoch. Dieser große Vorteil kann auch einen Nachteil haben, nämlich eine Ermüdung der Empfänger der Nachrichten. Die Alarmierung über die App sollte nur für sehr dringende Meldungen, z.B. Reanimation oder Evakuierung, und nicht für wichtige Meldungen, die weniger dringend sind, z.B. eine defekte Rolltreppe, verwendet werden. Klicken Sie HIER für weitere Informationen.

        Ja, MultiBel wird häufig dafür verwendet, da es garantiert, dass eine Person etwas mit einer Benachrichtigung anrichtet. Wenn die erste verantwortliche Person nicht antwortet, benachrichtigt MultiBel die nächste Person.

        Es wird zwischen dem manuellen und automatischen Start unterschieden. Die manuelle Auslösung kann über die MultiBel-App, eine Webanwendung, ein beliebiges Telefon oder einen festen und / oder mobilen Notknopf erfolgen. Die automatische Auslösung kann über eine angeschlossene Brandmeldezentrale, eine Monitoring-Software, einen Sensor oder eine gekoppelte interne Notrufnummer erfolgen. Klicken Sie auf MultiBel Funktionsweise für weitere Informationen.

        Ja, Kunden nutzen dies für ihre erste Krisenkommunikation. Sekunden, nachdem jemand einen Alarm ausgelöst hat, können sich z.B. die Mitglieder des Krisenstabs sofort untereinander abstimmen.

        Ja, Sie können in Echtzeit verfolgen, welche Personen den Alarmruf bestätigt, abgelehnt oder keine Reaktion gezeigt haben.

        Ja, das ist möglich, aber nicht notwendig. Z.B. kann dies eine Anweisung sein, wie Sie das Gebäude verlassen müssen.

        Ein Arbeitsunfall mit Verletzung erfordert andere Hilfskräfte sowie eine andere Nachricht als die Evakuierung eines ganzen Gebäudes. Deshalb legen wir gemeinsam im Voraus fest, welche Szenarien benötigt werden. Sie können dann leicht selbst eine unbegrenzte Anzahl von Szenarien hinzufügen.

        Ja, es gibt keine Begrenzung der jeweiligen Anzahl.

        Dies hängt von den Wünschen des Kunden ab. Er kann auf Knopfdruck oder in mehreren Schritten gestartet werden.

        Dies hängt von den Einstellungen Ihres eigenen Telefons ab; wir empfehlen, die automatische Aktualisierung zu aktivieren.

        Ja, mit MultiBel sind mehrere Verknüpfungen möglich.

        Die am häufigsten verwendeten Kanäle sind die App, Telefonie, E-Mail und SMS. Es können auch Drittsysteme angebunden werden, wie z.B. Signalleuchten, Piepser, Sirenen, usw. Klicken Sie auf MultiBel Funktionsweise für weitere Informationen.

        Im Grunde genommen ist MultiBel eine SaaS-Lösung, Software as a Service, die ohne Hardware vor Ort in der Cloud läuft. Dies ist oft das Erste, was im Falle einer größeren Katastrophe ausfällt. Es kann jedoch immer noch Hardware für verknüpfte Brandmeldezentralen, Notknöpfe, Sensoren usw. erforderlich sein.

        Ja, das eingesetzte Alarmübertragungsgerät ist nach EN 54 zertifiziert.

        Innerhalb weniger Sekunden erhalten alle Personen die Benachrichtigung über die App. Für Telefonie, SMS und E-Mail bieten wir über unser SLA eine garantierte Kapazität an.

        Ja, siehe HIER für weitere Informationen.

        Ja, wir verwenden 3 separate Datenzentren, die redundant sind. Wenn in einem Rechenzentrum Probleme auftreten, übernimmt ein anderes Rechenzentrum nahtlos.

        Name, Rechte, E-Mail, Telefonnummer(n), eventuell Postleitzahl, falls vom Kunden gewünscht. Wir verarbeiten keine besonderen personenbezogenen Daten. Der Kunde entscheidet, welche Daten in MultiBel gespeichert werden.

        Ja, wir gelten als Verarbeiter von personenbezogenen Daten.

        Ja, es gibt alle möglichen Dinge, die unsere Aufmerksamkeit erfordern und die wir regelmäßig bewerten. Welche Daten speichern wir, wie werden die Daten gesichert, wie funktioniert die Anwesenheitsregistrierung? Wir arbeiten für viele große Unternehmen, Krankenhäuser und Behörden. Unsere einzige Aufgabe ist es, im Notfall schnell die Einsatzkräfte und Ersthelfer zu erreichen.

        Ja, der Kunde entscheidet, ob er sie nutzen möchte und für welche Funktionen sie relevant ist; z.B. das nur verfügbare Ersthelfer während einer Reanimation angerufen werden.

        Nein, MultiBel registriert es nur, wenn Sie sich innerhalb des Geokreises des Arbeitgeberstandortes befinden oder mit dem WiFi-Netzwerk verbunden sind. Wir fragen NIEMALS, wo Sie sonst sind, wenn Sie sich nicht im Geokreis Ihres Unternehmens befinden. Wenn der Kunde es wünscht, müssen wir in der Lage sein, Leute vor Ort anzurufen, um die Auswirkungen des Unglücks zu verringern. Wir haben kein Interesse daran, wo Menschen sind, die nicht direkt helfen können.

        Dies ist eine Standardanforderung von IOS und Android für alle App-Entwickler, die den Standort der App zu einem beliebigen Zeitpunkt verwenden.

        Ihr Administrator legt fest, welche Personen die Berechtigung erhalten, einen Einblick in die Verfügbarkeit zu bekommen. Oft sind dies z.B. die Rezeption, Sicherheit oder der Teamleiter für Ersthelfer.

        Ja, pro Berechtigung und pro Standort kann im Voraus eine Mindestanzahl von Personen festgelegt werden. Sollten sich zu irgendeinem Zeitpunkt zu wenige Ersthelfer am Standort B befinden, erfolgt eine Benachrichtigung.

        MultiBel muss immer im Hintergrund laufen. Wenn die App geschlossen wird, gibt es keine Benachrichtigungen mehr über die App, dadurch würde die Anwesenheitserfassung nicht ordnungsgemäß funktionieren.

        Wenn die MultiBel-App prüft ob Sie sich im Geokreis Ihres Unternehmens befinden, wird Ihnen ab iOS-13 der aktuelle Standort des Telefons angezeigt. Es wird kein Bewegungsprofil erstellt und auch sonst werden keinerlei Standortdaten erfasst. MultiBel erhält ausschließlich die Information ob Sie sich im Geokreis des Kunden befinden oder nicht.

        Sie erhalten einen monatlichen Bericht, in dem Sie die Belegung pro Standort und pro Berechtigung/Rolle analysieren können.

        Ja, Ihr Account Manager bleibt involviert und stellt zusammen mit dem Support-Team ein Alarmierungssystem bereit, das Ihren Anforderungen entspricht.

        Dies variiert zwischen 24 Stunden und 6 Monaten, abhängig von der Komplexität, der Anzahl der gewünschten Verbindungen, der Effektivität des gesamten Projektteams und den gewünschten Funktionalitäten.

        In mehreren Schritten kommen wir gemeinsam zur endgültigen Lösung; zu einem Rufsystem, das Ihren Anforderungen entspricht. Es gibt also verschiedene Stufen für die Umsetzung und im Falle von Abweichungen sind zusätzliche Schritte erforderlich. Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

          Das System ist benutzerfreundlich und wird auch den komplexesten Anforderungen gerecht. Dies erfordert auch eine Erklärung aller Möglichkeiten gegenüber den zukünftigen Administratoren. Die Aktivatoren erhalten ebenfalls eine Erklärung aller Aktivierungsmöglichkeiten, selbst wenn Ihre eigene Infrastruktur nicht mehr funktionieren sollte. Schließlich trägt eine gute Erklärung für die Benutzer zu einer großen Unterstützungsbasis unter den Personen bei, die das System in der Praxis verwenden werden.

          MultiBel wird von mehr als 1.000 Kunden genutzt, siehe referenzen für weitere Informationen.

          Ja, obwohl MultiBel Standard viel zuverlässiger und effektiver als eine langsame Alarmierungsliste oder WhatsApp-Gruppe ist, bietet es nicht die Fähigkeiten, über die MultiBel Professional verfügt. Wenn die Auswirkungen möglicher Katastrophen groß sind, raten wir zur Professional-Version.

          Maximal 25.

          Es kann direkt von der website heruntergeladen werden und ist innerhalb von 10 Minuten einsatzbereit.

          In MultiBel Professional können Sie im Voraus Szenarien definieren, zwischen Funktionen und Standortrollen unterscheiden, eine begrenzte Anzahl von Personen anrufen oder angerufene Personen direkt untereinander kommunizieren lassen. Darüber hinaus gibt es viele andere Funktionalitäten, die die Auswirkungen eines Unglücks verringern.

          Lesen Sie unsere Paket- und Preisseite und / oder unsere Beschreibung einer kostenlosen Alarm-App, um detaillierte Informationen zu erhalten.

           

          Ja, MultiBel stellt sicher, dass nur Personen, die sich am Standort befinden, alarmiert werden und/oder Hilfe anbieten können. Dies verhindert auch Nachrichten an diejenigen Personen, die ohnehin nicht helfen können.

          Mehr Fragen? Fühlen Sie sich frei uns zu kontaktieren.

            Marcel Sandmann,
            Vertriebsleiter MultiBel

            Nach oben