Kosten von Ersthelfern reduzieren

kosten ersthelfer

„Wenn die wirtschaftliche Situation gut ist, habe ich keine Zeit für die Sicherheit am Arbeitsplatz, und wenn die wirtschaftliche Situation schlecht ist, habe ich nicht das Geld dafür.“ De Monitor

Marc Kuipers,  Generalinspektor der Aufsichtsbehörde SZW

Wie aus dem oben Gesagten ersichtlich ist, werden die Ersthelfer oft als ein Kostenfaktor betrachtet, der wertvolle Zeit in Anspruch nimmt. Unternehmen sind oft auf der Suche nach einem Weg, die Kosten von betrieblichen Ersthelfern zu senken. Aber die Frage ist, ob die Betriebsersthelfer überhaupt reduziert werden können?

Wie können die Kosten der Ersthelfer und Sanitäter reduziert werden?

Wenn das Budget und der Zeitaufwand für die Ersthelfer-Schulung gekürzt werden muss, wird oft der Preis und die Dauer der Ersthelfer-Schulung und Sanitäter-Schulung in Betracht gezogen. Das heißt, sie suchen den Anbieter, der ein Zertifikat zum günstigsten Preis und innerhalb der kürzest möglichen Ausbildungsdauer anbieten kann. Die eigentliche Frage, die sich stellt, ist, ob dies nicht zu Lasten der Qualität der FAFS-Organisation geht? Oft erfährt man erst, wenn z.B. jemand wiederbelebt werden muss…

Gibt es alternative Methoden, um die Kosten oder den Zeitaufwand für Ersthelfer zu reduzieren? Wir möchten Ihnen gerne einige Tipps geben:

Alarmierung Software oder Hardware?

Viele Organisationen verwenden noch den alten Pager/Piepser. Die Mitarbeiter finden den Pager oft ungeschickt und der Piepser läuft Gefahr, vergessen zu werden. In vielen Organisationen hat der Pager nicht überall Reichweite. Darüber hinaus hat die zusätzliche Hardware natürlich auch einen Preis.

Die Alarmierungszeit der Betriebsersthelfer kann durch den Einsatz einer mehrkanaligen Alarmierungsanlage auf vorhandene Kommunikationskanäle (ohne zusätzliche Hardware) verkürzt werden. MultiBel Professional arbeitet mit einer App, via Telefon, E-Mail, SMS und kann sogar mit umliegenden Systemen wie dem alten Pager/Piepser verknüpft werden. Aber wussten Sie, dass MultiBel Standard auch 3 verschiedene Kanäle (App, Telefon und E-Mail) nutzt, bis zu 25 Personen anrufen kann und komplett gratis ist? Das bedeutet, dass es nicht nur kostenlos zum Download, sondern auch völlig kostenlos zu nutzen ist. MultiBel Standard ist für viele Organisationen eine perfekte Lösung, unter anderem für die Alarmierung der Betriebsersthelfer.

Verknüpfung mit der Brandmeldezentrale

Viele Organisationen entscheiden sich für die Verknüpfung der Brandmeldeanlage an MultiBel Professional. Die Koppelung beschleunigt die Bereitstellung von Nothilfe. Der Brand kann schneller verifiziert werden. Im Brandfall kann die Löschung oder Evakuierung schneller durchgeführt werden. Auch unnötige Meldungen an die Feuerwehr können weiter reduziert werden.

Automatische Anwesenheitserfassung

Die Anwesenheitsübersicht wird oft verwendet, um die Anwesenheit der verfügbaren Ersthelfern zu verfolgen. Je nach Verfahren muss sich der Betriebsersthelfer-Beauftragte auf dem Präsenzschild an- oder abmelden. Dies führt dazu, dass der Ersthelfer-Beauftragte und oft auch der Empfangsmitarbeiter zusätzliche Aktionen durchführen und Fehler auftreten können. Durch den Einsatz eines Tools, in dem die An- und Abwesenheit des Ersthelfer automatisch registriert wird, können keine Aktionen vergessen werden und es ist immer die aktuellste Situation bekannt. Es geht keine Zeit verloren und man kann immer nur die aktuellen Betriebsersthelfer alarmieren.

Sowohl MultiBel Standard als auch MultiBel Professional beinhalten eine automatische Anwesenheitserfassung.

Einblick in die verfügbaren Betriebsersthelfer

Die automatische Anwesenheitsregistrierung gibt einen aktuellen Überblick über die verfügbaren Ersthelfer. Es ist auch möglich, die Ersthelfer-Belegung anhand von vorhandenen Informationen zu analysieren. Auf der Grundlage der Analyse wird die Planung des Betriebsersthelfer vereinfacht und es können Verbesserungen in der Planung vorgenommen werden. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass auf der Grundlage dieser Informationen entschieden werden kann, mehr oder weniger Ersthelfer-Personal zu schulen.

Nutzung der Ersthelfer der umliegenden Organisationen

Viele Organisationen sind in Sammelgebäuden, Industriegebieten, Einkaufszentren usw. angesiedelt. Die umliegenden Organisationen haben eine eigene Ersthelfer-Organisation. Es ist erlaubt, dass die verschiedenen Betriebsersthelfer-Organisationen zusammen arbeiten.

Die Organisationen können untereinander Vereinbarungen über die Vertretung bei Abwesenheit von eigenem Betriebsersthelfer-Personal treffen. Dies ist oft eine ideale Lösung für kleinere Organisationen, die auch die Kosten der Ersthelfer reduziert. Mit der richtigen Alarmierungslösung wie MultiBel kann man sich bei einem Vorfall schnell gegenseitig anrufen und sich gegenseitig unterstützen.

Gemeinsamer Einkauf

Unternehmen können die Ersthelfer-Schulungen auch gemeinsam absolvieren oder die Betriebsersthelfer-Ressourcen erwerben. Dadurch können oft bessere Tarife mit dem Anbieter ausgehandelt werden oder der Anbieter kann z.B. für die Schulung an einen Standort in der Nachbarschaft kommen.

Durchführen interner Aufgaben

Eine Organisation kann sich die ausgelagerten Aufgaben genau ansehen. Die Kontrolle des Inhalts der Verbandskasten oder der Löschmittel kann beispielsweise ausgelagert, aber auch intern durchgeführt werden.

Wir hoffen, Ihnen einige Tipps gegeben zu haben, um Ihre Betriebsersthelfer-Ausgaben unter Kontrolle zu halten und das Beste aus Ihrer begrenzten Zeit herauszuholen. Haben Sie noch andere Tipps, die anderen helfen können? Wir würden uns freuen, von Ihnen zu hören.

Warum nicht die Ersthelfer reduzieren

Guter Arbeitgeber

Nach dem Gesetz ist ein organisierter innerbetrieblicher Notfalldienst erforderlich, wenn mindestens ein Mitarbeiter vorhanden ist. Es zeugt davon, ein guter Arbeitgeber für immer zu sein, wenn man sich gut um seine Mitarbeiter kümmert und beispielsweise ein sicheres Arbeitsumfeld bietet. Vorbeugung und angemessene Maßnahmen sorgen für weniger Unfälle und zufriedenere Mitarbeiter.

Betriebsersthelfer zu haben zahlt sich aus

Ein guter Ersthelfer kann, manchmal sogar durch einmaliges Ergreifen angemessener Maßnahmen, alle dem Ersthelfer entstandenen Kosten amortisieren. Die tatsächlichen Kosten sind nicht in der Ersthelfer-Schulung oder den Ressourcen enthalten. Die tatsächlichen Kosten sind eine Katastrophe, die außer Kontrolle gerät.

Die Versicherungsgesellschaften

Ein weiterer Grund, Ersthelfer zu haben, ist die veränderte Haltung der Versicherungsgesellschaften. So wird ein Feuerversicherer bei Vorsatz, aber auch bei Unachtsamkeit, ein Unternehmen für den Schaden im Falle eines Brandes haftbar machen. Durch eine gute Organisation der Ersthelfer zeigt eine Organisation, dass sie sorgfältig mit den Risiken umgeht.