Winterdienst Alarmierung mit Rückmeldefunktion (Winterdienst App)

Winterdienst alarmierung

Die Winterdienstsaison beginnt offiziel ab dem 01.11. und endet zum 30.04.!

Dennoch sollten Ihre Einsatzkräfte im Winterdienst schon vor der offiziellen Saison vorbereitet sein, damit beim vorzeitigen eintreten des Winters alles geplant ist. Wenn es schneit, friert oder eisregnet, sind die Mitarbeiter der Räumdienste und Straßenmeistereien gefordert. Hierfür wäre es von Vorteil, wenn Sie vordefinierte, aber auch individuelle, Szenarien im System auswählen können. Insbesondere die Einsatzplanung wird hierdurch enorm vereinfacht und deutlich effizienter, damit die Winterdienst Alarmierung einwandfrei funktioniert.

Das gesamte Straßennetz in Deutschland ist in Summe mehr als doppelt so lang wie der Abstand zwischen der Erde und dem Mond. Deutschland besitzt ein überörtliches Straßennetz mit einer Gesamtlänge von ca 830.000 km.

Quelle: BMVI: Längenstatistik der Straßen des überörtlichen Verkehrs

Straßen des überörtlichen Verkehrs insgesamt 229.970 km (Bundesfernstraßen 51.064 km, Landes- und Staatsstraßen 86.968 km, Kreisstraßen 91.938 km) und sonstige Straßen (geschätzt) rd. 600.000 km

Winterdienst Alarmierung mit MultiBel:

Weg mit den lästigen Telefonketten, Pagern oder Funkmeldeempfängern!

Es gibt wahrscheinlich verschiedene Einsatzkräfte für unterschiedliche Standorte (Stadtgebiete) oder Aufgaben, die individuell alarmiert werden müssen. Zum Beispiel ein Team zum Schnee räumen auf der Autobahn oder ein anderes Team zum Streuen oder Enteisen der Landstraßen.

Interessant könnte für Sie auch die Rückmeldefunktion sein. Hierbei können Ihre alarmierten Einsatzkräfte direkt „Bescheid sagen“, ob und wann Sie mit dem Dienst beginnen können. So haben Sie in Echtzeit den Überblick, welcher Mitarbeiter, wann und wo zum Einsatz kommt und können ggf direkt handeln, wenn ein Kollege es zeitlich nicht schafft direkt zum Einsatzort zu kommen.

Sollten einige wichtigen Informationen schnellstmöglich zusätzlich auch noch live per Telefon geklärt werden, so gibt es die Funktion einer Telefonkonferenz mit ausgewählten Personen. Die Winterdienst Alarmierung geht an die gewünschte (große) Gruppe raus, aber mit einigen ausgewählten können Sie anschließend einge wichtige Dinge besprechen. Dies ist natürlich ideal für Einsatzleiter oder bestimmte Fahrer von Winterdienstfahrzeugen, die gesonderte Informationen brauchen.

Da Winterdienste meinst in der Nacht und auch teilweise ziemlich überraschend alarmiert werden, ist es wichtig, dass die Einsatzkräfte erreicht werden. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten die Kollegen zu alarmieren. Heut zu Tage hat fast jeder Mensch ein Smartphone, was meist nachts neben dem Bett liegt. Deswegen ist der erste und meist beste Weg für eine Winterdienst Alarmierung übers Smartphone. Als erstes geht der Notruf über unsere Winterdienst App raus. Dabei durchbricht die App den „Stummmodus“ des Smartphones und gibt ein lautes Alarmierungssignal. Sollten Sie dennoch diesen Alarmruf nicht wahrnehmen, dann versucht unser System Ihren Mitarbeiter über einen Anruf zu erreichen. Zehn verschiedene Nummern können Sie hierbei angeben (sowohl Handynummern und auch Festnetznummern). Per E-Mail und auch per SMS geht die Alarmierung auch noch raus, so dass die Person definitiv erreicht wird und möglichst Bescheid gibt (Zusage oder Absage für den Einsatz).

Weitere Möglichkeiten für die Erweiterung Ihrer Module finden Sie hier ganz unten auf der Seite. Sollten Sie da Fragen haben, können Sie sich jederzeit an uns wenden. Wir helfen und beraten Sie sehr gern auch über andere Bereiche neben der Winterdienst Alarmierung.

Fakten pro MultiBel Winterdienst Alarmierung

  • Innerhalb weniger Minuten Tausende von Menschen erreichen

  • Alarmierung starten z.B. über die App, Telefon, Internetbrowser, Notfallknopf, Schnittstelle

  • Echtzeit Überblick der Rückmeldungen der Mitarbeiter

  • Szenario verknüpfen mit Schicht- oder Arbeitsplan

  • Keine zusätzlichen Hardware-Investitionen

  • MultiBel ist ein Service und nutzt keine eigene Infrastruktur, daher immer auf dem neuesten Stand

  • Maximale Erreichbarkeit: App, 10 alternative Telefonnummern pro Person, SMS und E-Mail

  • Telefonkonferenz zur weiteren Koordination

Auch die Einsatzkräfte und Mitarbeiter fühlen sich erleichtert, dass sie anstelle eines weiteren Gerätes ihr gewöhnliches Smartphone zuverlässig für den Empfang der Benachrichtigungen nutzen und darauf reagieren können.

Rufen Sie uns einfach an +49 2152 893 818 oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Wir freuen uns auf Sie!