Alleinarbeiterschutz: Wie gewährleiste ich die Sicherheit von Alleinarbeitern?

Gemäß unseren Schätzungen liegt die Zahl der Alleinarbeiter in Deutschland in Millionenhöhe. Sobald Menschen, ohne Aufsicht anderer arbeiten, sind Arbeitgeber verpflichtet, angemessene Vorkehrungen zu treffen. MultiBel ist ein Alarmierungssystem mit integrierter Alleinarbeiter-App. Die Alleinarbeiter-App ist Teil eines von Kiwa zertifizierten Alarmierungssystems.

Die Alleinarbeiter-App verfügt über einen persönlichen Notrufknopf, Sturzerkennung, Bewegungserkennung und regelmäßigen Intervall-Kontrollen. Wenn ein Alleinarbeiteralarm ausgelöst wird, gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten. Das System alarmiert Kollegen in der Nähe oder eine Notrufzentrale. Für welche Variante Sie sich auch entscheiden, es besteht die Möglichkeit eine hörende und/oder sprechende Verbindung zum Verunglückten aufzubauen und die Alarmierten erhalten den exakten Standort des bedürftigen Kollegen.

Die Arbeitsweise von MultiBel ist redundant aufgebaut, so dass garantiert eine Nachbereitung eingeleitet wird. MultiBel wird in Deutschland branchenübergreifend für verschiedenste Anwendungen eingesetzt, von Einzelarbeitsplatz-Absicherung und Notrufen bis hin zu Evakuierungs– und Aggressionsalarmen. Um die Sicherheit Ihrer Alleinarbeiter zu gewährleisten, hat der Unternehmer über die allgemeinen Schutzmaßnahmen hinaus für geeignete technische oder organisatorische Personenschutzmaßnahmen zu sorgen. Im weiteren Verlauf können Sie mehr darüber erfahren, welche Maßnahmen Sie für den Alleinarbeiter ergreifen können.

Alleinarbeiterschutz

Was muss ich als Arbeitgeber für meine Alleinarbeiter bewerkstelligen?

Nach § 5 Arbeitsschutzgesetz hat der Unternehmer die mit der Alleinarbeit verbundenen Gefährdungen zu ermitteln und die Arbeitsbedingungen zu beurteilen. Auf Grund der Beurteilung sind geeignete Maßnahmen vorzusehen und nach § 6 Arbeitsschutzgesetz zu dokumentieren. Beispielsweise muss beschrieben werden, wer allein arbeitet aber auch wo und wann. Folgende Dinge sind dann zu regeln:

  1. Vermeiden Sie es, allein zu arbeiten

Prüfen Sie zunächst, ob die Alleinarbeit vollständig vermieden werden kann. Ist dies nicht möglich, müssen Maßnahmen ergriffen werden. Auf diese Weise kann eine möglichst sichere Arbeitssituation geschaffen werden.

  1. Bestandsaufnahme der Risiken des Alleinarbeiters

Bevor Maßnahmen ergriffen werden, muss zunächst eine Bestandsaufnahme der Risiken für den Alleinarbeiter erfolgen. Die Risiken unterscheiden sich je nach Umgebung. Von der Gefahr der Aggression bis zum Arbeiten mit gefährlichen Werkzeugen.

  1. Maßnahmen für Alleinarbeiter

Beschreiben Sie dann, welche Maßnahmen von der Organisation ergriffen werden. Dies macht die Arbeitssituation des Alleinarbeiters sicherer. Es müssen Maßnahmen getroffen werden, um Störfälle zu verhindern und bei Gefahrensituationen sofort alarmieren zu können.

  1. Verfahren

Besprechen Sie die Vorgehensweisen im Vorfeld mit den Alleinarbeitern, um verantwortungsvoll arbeiten zu können. Denken Sie zum Beispiel daran, den Vorgesetzten im Voraus um Erlaubnis zu bitten, allein arbeiten zu dürfen. Notwendig ist es auch die zu erledigenden Arbeiten ausführlich zu besprechen.

  1. Information

Informationen für den Alleinarbeiter sind besonders wichtig, gerade weil es keine Aufsicht gibt. Es ist wichtig, die Risiken der Alleinarbeit zu berücksichtigen. Panik kann durch gute Informationen verhindert werden. Außerdem gehen die Informationen näher darauf ein, wie der Alleinarbeiter einen Alleinarbeiteralarm auslösen kann. Darüber hinaus wird besprochen, was erlaubt ist und was nicht und wie der Alleinarbeiter auf bestimmte Situationen reagieren sollte.

  1. Aufsicht

Es ist besonders schwierig, den Alleinarbeiter zu beaufsichtigen. Dennoch ist es die Pflicht des Arbeitgebers, eine sichere Situation zu schaffen. Durch die periodische Überwachung des Alleinarbeiters kann der Arbeitgeber feststellen, ob der Alleinarbeiter alle Risiken verstanden hat und nach den vereinbarten Verfahren arbeitet.

Welche Gefährdungsstufen gibt es für Alleinarbeiter?

Um die Gefährlichkeit der Tätigkeiten von allein arbeitenden Personen beurteilen zu können, hat sich eine Einteilung in die nachfolgenden Gefährdungsstufen bewährt:

Geringe Gefährdungsstufe:

Gefährdungsfaktoren, die bei der allein arbeitenden Person geringe Verletzungen bzw. geringe akute Beeinträchtigung der Gesundheit bewirken können. Bei der geringen Gefährdungsstufe bleibt die allein arbeitende Person handlungsfähig. Diese Stufe umfasst ungefährlichere Tätigkeiten wie Verwaltungsarbeiten, Sichtprüfungen oder manuelle Arbeiten (ohne Werkzeug oder Ausrüstung).

Erhöhte Gefährdungsstufe:

Gefährdungsfaktoren, die bei der allein arbeitenden Person erhebliche Verletzungen bzw. erhebliche akute Beeinträchtigungen der Gesundheit bewirken können. Im Notfall bleibt die Person eingeschränkt handlungsfähig. Häufig werden bei Arbeiten in der erhöhten Gefährdungsstufe, elektrische Betriebsmittel verwendet oder Wartungsarbeiten durchgeführt. Häufige Maßnahmen sind regelmäßige telefonische Bestätigungen der Gesundheit oder Kontrollgänge eines Kollegen.

Kritische Gefährdungsstufe:

Gefährdungsfaktoren, die bei der allein arbeitenden Person besonders schwere Verletzungen bzw. besonders schwere akute Beeinträchtigungen der Gesundheit bewirken können. Im Notfall ist die Person nicht mehr handlungsfähig. In der kritischen Gefährdungsstufe besteht unmittelbare Gefahr. Mögliche Tätigkeiten sind Arbeiten mit gefährlichen Stoffen oder Werkzeugen. Als Maßnahme gilt hier das Tragen eines Personennotsignalgeräts (PNA) mit automatischem Alarm, wenn sich die Person zu lange nicht bewegt oder in horizontaler Lage befindet.

Mehr Info

Kommunizieren Sie mit Ihren Alleinarbeitern?

Mit dem integrierten Walkie-Talkie können Sie mit Ihren Alleinarbeitern kommunizieren.
Mehr Info

Periodische Kontrolle der Alleinarbeiter

In manchen Situationen reicht es aus, Ihre Mitarbeiter periodisch zu überprüfen. MultiBel bietet ein Alleinarbeitersystem, in dem Sie einstellen können, in welchen Intervallen Ihr Mitarbeiter eine Benachrichtigung erhalten soll. Erfolgt keine Reaktion auf die Alleinarbeiter-Benachrichtigung, wird automatisch ein Alarm gestartet.

App für Alleinarbeiter außerhalb der Reichweite

Ein kritischer Teil der Alleinarbeiter-App ist eine aktive Internetverbindung. Wenn Ihre Mitarbeiter an Orten arbeiten, an denen dies nicht der Fall ist, kann unsere Alleinarbeiter-App dennoch die richtigen Personen alarmieren.

Man down – keine Bewegungen in der Alleinarbeiter-App

Automatische Alarmierung, wenn sich eine Person zu lange in horizontaler Position befindet. Bisher waren diese Einzelarbeitersysteme nur in separaten Hardwaregeräten verfügbar. Von nun an ist diese Lösung in unsere Alleinarbeiter-App integriert. Auf diese Weise wird keine zusätzliche Hardware benötigt und die Alleinarbeiter haben Schutz von ihrem Smartphone aus. In der Alleinarbeiter-App können Sie angeben, dass Sie allein arbeiten. Hier können Sturzerkennung und Bewegungslosigkeit aktiviert werden. Wenn das Smartphone einen Sturz erkennt oder das Smartphone zu lange stillsteht, wird ein Voralarm ausgelöst. Sie können den Alarm während dieses Voralarms immer noch stoppen. Auf diese Weise werden mögliche Fehlalarme von Alleinarbeitern verhindert.

Sie möchten mehr über unsere Lösung zum Alleinarbeiterschutz erfahren?

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Gespräch über unsere Alleinarbeiter-App.

    Gemeinde Schagen: A. van Egmond

    Wir verwenden MultiBel für die Ersthelfer und das Notfallteam. Das System kann durch Drücken einer Notfalltaste, durch Auslösen des Feueralarms oder durch Melden eines Notfalls an der Rezeption aktiviert werden.

    Gemeinde Den Helder: M. Bakker en R. Wierda

    MultiBel erfüllt nach wie vor unsere Erwartungen, ein gutes Produkt mit gutem Support und einer guten Implementierung. Elemente wie die Testmodi deuten darauf hin, dass die Anwendung des Produkts und seiner Benutzer gut durchdacht ist.

    Gemeinde Tholen: J.C.A. Moerings

    Die Auslieferung von MultiBel verlief gut. Eine klare Einführung wurde vor Ort gegeben, und das System wurde in funktionsfähigem Zustand geliefert. Die Personen, die aufgerufen werden, haben die App selbständig mit Hilfe des Handbuchs installiert. Bei Bedarf ist der Helpdesk leicht zugänglich.

    Hazera Seeds BV: J. Trienes

    Das System funktioniert einfach und bequem. Seit kurzem ist auch die englische Anwendung verfügbar.

    K. Hedke

    Als Sicherheitsingenieurin kann ich das Multibel-System sehr empfehlen, da es für eine Vielzahl von Anwendungsgebieten geeignet ist. Diese reichen von der sicheren Organisation des Alleinarbeitsplatzes, über Erste Hilfe und Brandschutz bis hin zur Haustechnik. Durch das flexible Modulsystem findet jedes Unternehmen branchenübergreifend das individuell passende Produkt. Die unkompliziert und gut funktionierende Technik gefällt den Anwendern. Bei Bedarf ist die Unterstützung durch die kompetenten und freundlichen Mitarbeiter*innen jederzeit gewährleistet!

    Anonymous

    'Nach akuten Problemen mit dem Alarm man-down landete ich bei Multibel. Aufgrund der schnellen Reaktion von Multibel wurde mir schnell ein neues Man-down-System zur Verfügung gestellt. Nach einigen weiteren Recherchen stellte sich heraus, dass Multibel Lösungen für verschiedene Probleme im Zusammenhang mit dem bestehenden Alarmprozess anbot. Flexibel, benutzerfreundlich und klar sind die Schlüsselwörter, die Multibel kennzeichnen.'